Sportmedizinische Untersuchungen

Das Land Tirol ermöglicht allen Nachwuchsathletinnen und Athleten eine geförderte sportmedizinische Untersuchung.
Dem Kletterverband Tirol ist die Gesundheit im Nachwuchsklettersport wichtig und daher gilt folgende Regelung:

Zum Start bei allen Tirol Cup und bei allen Tiroler Meisterschaften haben die Starter aller Klassen eine gültige ärztliche Bestätigung vorzulegen. Es wird eine sportärztliche, vom Land Tirol geförderte, Untersuchung empfohlen. Genaueres findet man im Regelwerk des Tiroler Verbandes (siehe Download Bereich). 

 

Vorlagen für die ärztliche Bestätigung bzw. für die sportärztliche Bestätigung sind ebenfalls im Downloadbereich zu finden.

 

Die sportärztliche Untersuchung kann zu einem geringen Selbstbehalt bei einem niedergelassenen Sportarzt mit dem Formular des Landes Tirol durchgeführt werden. Diese Formulare sind von den Vereinen für all jene Kinder und Jugendlichen im Alter ab dem 6. bis zum vollendeten 19. Lebensjahr beim Verband anzufordern. Den nächstgelegenen Sportarzt findet ihr auf der Ärztekammerseite und weitere Informationen zur Untersuchung auf der Homepage der Sportabteilung des Landes Tirol.

Für alle Athleten/Athletinnen des Landeskader ab dem vollendeten 14. Lebensjahr (und auch für alle Erwachsenen des Nationalkaders) besteht die Möglichkeit eine ermäßigte sportärztliche Leistungsdiagnostik in Anspruch zu nehmen. Für alle vom 14. Lebensjahr bis zum vollendeten 19. Lebensjahr ist die Leistungsdiagnostik kostenlos. Für Erwachsene gilt ein Selbstbehalt. Die Durchführung der Leistungsdiagnostik ist am Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus (ISAG) in Innsbruck und in St Johann möglich. Alle berechtigten Kaderathleten und Athletinnen werden vorab durch den Verband an die Untersuchungsstellen gemeldet. Es ist somit keine separate Berechtigungskarte notwendig.
Alle Informationen zum Ablauf sind auf der Homepage der Sportabteilung des Landes Tirol zu finden. 

Das Prozedere für die geförderte sportärztliche Untersuchung:

Der Verein fordert die Formulare gesammelt mit der Erfassungsliste Sporttauglichkeitsuntersuchung (Downloadbereich) per Mail beim Verband an (keine Einzelanforderungen).

 

Zuständigkeit beim KVT:
theri_ederhotmailcom

Nach Weitergabe der Anforderung beim Land erhält der Verein die Berechtigungskarten zur Sporttauglichkeitsuntersuchung per Mail. Es obliegt dann dem Verein bzw. dem Sportler die Untersuchungen zu organisieren. Es empfiehlt sich für die Organisation eine verantwortliche Person im Verein zu benennen. Nach erfolgter Untersuchung ist die Bestätigung des Arztes per Mail an den KVT zu retournieren. 

Es erfolgt der Eintrag in die Sportlerdatenbank. Bei der Anmeldung zum ersten Bewerb nach der Untersuchung, sollte man das Datum der ärztlichen Untersuchung in der Nennliste auf sein Aktualität prüfen. Es empfiehlt sich das Untersuchungsergebnis zum ersten Bewerb mitzunehmen. Erfahrungsgemäß liegt eine kurze Zeitspanne zwischen Untersuchung und Bewerb und es dauert eine gewisse Zeit, bis der Eintrag in die Datenbank erfolgt ist.

Bei Unklarheiten bitte beim Kletterverband Tirol nachfragen (officekletterverbandtirol oder theri_ederhotmailcom)

Social Media
nach oben